SEI DU Conny Six
SEI DU   Conny Six 

 

Nachdem ich den Auftrag bekam, für Dich und mit Dir zu reisen, war die Verbindung schon da. 
Für Dich brauchte ich keine Kerze, die ich bei jeder Reise und für jede Seele anzünde. Dir reichte ein Stein aus Kristall.
Du wolltest einen Bergkristall, den der mein Haus beschützt. 
Für mich fühlte es sich richtig an. Denn Du brauchtest wohl eine besondere Energie zum Reisen, als Schutz für Dich und Deine Seele.
Der Bergkristall beschützt nicht nur mein Haus, auch meine Familie und irgendwie gehörst auch Du dazu.

Die Reise beginnt schon während ich die anderen Kerzen anzünde, ich bekomme die Info, um den Bergkristall nun doch Lichter anzuzünden, aber es sollen Teelichter sein. Eng aneinander gereiht, so das sie sich berühren und so einen zusätzlichen Schutz mit dem Lichtreis bilden.
Sie symbolisieren Deine Ahnen.

Bei dieser Reise geht es nicht um dieses Leben, es geht nicht um diese Zeit.
Du bist der Hüter und Beschützer. 
(erst kam Hüter und Bewahrer, Du hast es in Beschützer umbenannt )
Als wir uns das erste mal in diesem Leben sahen, wusste ich Du bist der Hüter. 
Du trägst ein großes Geheimnis in Dir, das Dich in Dir Stück für Stück auffrisst. 

Ein Schatten neben Dir ist übergroß und dunkel und doch zeigt er seine wahre Gestalt nicht, noch nicht. 
Aber diese Energie kenne ich mittlerweile.
Du hast einen Wolf neben Dir, so groß wie ein Pferd.
Er ist für Dich da, ist mit Dir durch alle Zeiten gegangen und sagt nie, was Du tun oder denken sollst.
Er weiß, jetzt ist die Zeit gekommen.

< Ein Bild kommt wieder in mir hoch, das ich vor der Reise schon in mir sah. 
Eine Steinplatte die sich dreht, so groß, das es ein Kreis zu sein scheint.
Sie dreht sich, ich sehe Zeichen, Striche und Formen. 
Ich habe sie noch nie gesehen und doch kommen sie mir bekannt vor. 
Sie wurden in Stein gemeißelt, lange bevor die Schrift kam.
Sie berichten von dem vergangenem und dem Geheimnis Deiner Familie. >

Deine Familie war schon seit Anbeginn mit den Mächten im Bunde. 
Nicht immer zum Wohl und Guten für die Menschen.
Zauberer, Wandler, Hüter und noch mehr, zogen ihre Fäden über die Grenzen der Zeit.


// Was ich nicht heilen kann, soll durch mich geheilt werden //

Oh mein lieber, tu das nicht. Du kannst das Unrecht und das Leid nicht aufnehmen und in Dir manifestieren, um es so heile werden zu lassen.

// Ich habe das Geheimnis gehütet und somit die Menschen nicht vor dem Unheil bewahrt //

Hast Du das Gefühl, versagt zu haben ? 
Gibst Du Dir im Hier und Jetzt die Schuld an dem, was war ? 
….....

Wer bitte ist Deine Urmutter ?

Hey, ich durfte Dich in diesem Leben kennen lernen und ich kann Dir sagen, Dein Panzer war für Dich selbst richtig, aber er hat aus und ein gesperrt.

Wen oder was siehst Du, das Dich so in Panik versetzt ?

Warst Du selbst in einem Verlies ? 
Nein, aber für Dich fühlt es sich so an. 
Du selbst hast Dich in einen Raum eingesperrt, vor Zeiten wie dieser.
Und hast alles dafür getan, das Dich keiner raus holen kann.
Als Hüter und Beschützer hattest Du Dir zur Aufgabe gemacht, Wissen in jeder Form in Dir zu speichern.
Du wußtest damals schon, das dies nicht mit Dir stirbt.
Du hast Deine Seele daran gekoppelt.
Blöd nur, das Du nicht daran gedacht hast, das in Dir ein Stück Unsterblichkeit ist.
Und so überlebtest Du Zeit und Raum, bis immer wieder ein neues Leben für Dich begann.


Einmal in jeder Ewigkeit geatmet.

Ich fühle Deinen Schmerz, komme aber nicht an den Kern.
Dich scheint es in der Mitte zu zerreißen. 
( Beckengegend / Lendenwirbelbereich )

Alter Modriger Geruch vermischt sich mit feuchter Erde.
Es ist dunkel, nicht ganz schwarz und doch siehst Du es.
Und weil Du es kennst, weigerst Du Dich, es zu benennen.

Du großer alter Trotzkopf, weißt Du denn immer noch nicht, das Du alles in Dir hast ? 
Erinnere Dich. 


Auf jede Frage gibt es eine Antwort.
Zu jeder Aufgabe gibt es eine Lösung.

Komm schon, ich weiß doch wie Du wirklich ausschaust. 
Hör auf Dich zu verstecken. 
Und vor allem höre bitte auf, mir was in die Augen zu schmieren.
( hab seit heut morgen a Film auf der Pupille) 
Du solltest mich langsam gut genug kennen um zu wissen, das ich noch das dritte Auge habe, lach.

Es bröckelt, die Steinchen fallen zu Boden, sie werden sich auflösen dort, wo sie ihren Ursprung haben. 
Du wirst sie nicht mehr in den Panzer integrieren können.
Du selbst hast den Zeitpunkt bestimmt, wann dies geschehen soll.
Nicht das Jahr oder das jeweilige Leben, sondern den Zeitpunkt Deiner eigenen Grenzen. 
Ich sage Dir, das war knapp.
Selbst jetzt noch, mit Beginn der Erinnerung, wolltest Du es testen.
Nun ist es an der Zeit, es raus zu lassen und somit darf es auch zu Dir rein kommen.

Den Job Hüter und Beschützer kannst Du nicht kündigen, ist eh klar.

Aber Du kannst, mußt und darfst abgeben. 
Und somit ist Platz, für eine neue Energie.
Du hast die Möglichkeit im Hier und Jetzt jede Chance zu nutzen, das sich Deine Wunden verschließen. 
Natürlich hast Du Hilfe !
Sogar in der jetzigen Familie ist der Zauberer da, die eine, die zwischen den Welten reisen kann ( und ja, sich selbst nicht vertraut). Es sind alle da, die Du brauchst.

Warum sehe ich Dich jetzt als alten irren Mann ?
Der aber gar nicht irre ist, sondern das Wissen nicht leben darf ?

Kristalle verbinden sich, die Punkte ergeben ein Bild.
Der Schatten neben Dir verfestigt sich und ich habe das Gefühl, Du solltest mal ausreiten und Dir den Kopf frei pusten lassen vom Wind. 


Lass Dich hinauf in die Dunkelheit tragen und dann schau hinunter, in den Tag und fühle in Dich.
Willst Du einen neuen Pakt schließen und das Verlies neu entstehen lassen ? 
Oder willst Du das alte, mächtige und so gute Gefühl in Dir aufleben lassen und das tun, wofür Du geboren wurdest ?

Schwing Dich auf den Rücken Deines Gefährten und berichte mir von der nächsten Reise. 
Mein lieber, ich danke Dir für das unendliche Vertrauen in Deine tiefsten Tiefen schauen zu dürfen. 
Meine Seele grüßt die Deine.