SEI DU Conny Six
SEI DU   Conny Six 

 

 

Ich durfte vor einiger Zeit zu einer lieben Seele schauen, sie auf dieser einen besonderen Ebene besuchen. 
Gebt niemals die Hoffnung auf, egal um was es geht. 
Irgendwann wird alles irgendwie gut, so wie es sein soll und vorher bestimmt ist.

 

Es beginnt schon am Nachmittag, ich putze alle Spiegel im Haus und bin tiefen entspannt. 

Dabei kommt mir die Zahl drei immer wieder in den Sinn.
Klar, Du hast mir erzählt was es damit auf sich hat und doch ist es wie ein Fingerabdruck in mir, unverwechselbar und unauslöschlich. 
Wie ein Mantra bleibt diese Zahl in mir bis zum Abend, bis zu der Zeit wo die Reise zu Dir beginnt.

Die Kerzen brennen, es ist wunderbar warm von dieser besonderen Energie.
Ich möchte einen Stein für Dich finden, der uns begleiten soll. Eine Farbe wie bei jeder Reise.
Blau, aber nicht so ein normales Blau. Eher verlaufend in den Farben. 
Hm, irgendwo ist da so eine Kerze. Und tatsächlich, ich sehe sie. Unten blau nach oben weiß in sich laufend. Schön.
Was ist mit dem Stein ?

Da habe ich schon drei in der Hand, hellblau, Regenbogenfarben und grün, eher Smaragdgrün. 
Sie sind für die drei Seelchen von Dir. 
Zwei Mädchen und ein Junge. 
Wie schön sie sich anfühlen in ihrer Energie.

,, Wir wollten Deine Liebe spüren. Das Wissen, willkommen zu sein.“

Jedes Sternenfunkel, jedes Lichgeblitze sind sie.

Du hast nichts falsch gemacht, sieh es nicht als Strafe.
Die Liebe zu spüren, sie weiter zu geben, das ist die eigentliche Aufgabe.
Die Seelchen hatten nie den Plan, auf dieser Erde zu dieser Zeit anzukommen.
In der Zeitlinie Deiner Enkelkinder werden sie da sein.

Wer ist der große Mann seitlich rechts hinter Dir ? 
Viele Leben hat er in sich und durfte doch nicht leben.
Er ist mit Deinen Seelchen und er gehört zu Deinem Stamm.
Uralt,,,,,, Schutzpatron.
Er kam vom Meer und ging dort nie weg.

Ich sehe Dich als :

<< Engelmacherin, 17 /18 Jahrhundert
liebevoll und umsorgend, 
Du hattest immer ein schlechtes Gewissen dem Leben gegenüber, das gehen mußte vor der Zeit. 
Beliebt und geachtet, Dir selbst nie verzeihend, hast Du geschworen selbst keine Kinder zu bekommen.>>

 

Wenn der Regenbogen sich verdreifacht, ist die Zeit nicht mehr zu sehen.

Das Bild ändert sich : 

 

<< Die Luft schmeckt anders, süßlich. 
Der Schornstein raucht sanft in den Himmel. Im Haus wird Kuchen gebacken, es gibt etwas zu feiern. 
Draußen Kinderlachen, nackte Füße platschen in Pfützen.
Das Gatter quietscht im Wind und die Wäsche blendet von ihrem Weiß, sich sanft in den Sonnenstrahlen hin und her wiegend. 
Ein Fuhr wagen kommt aus dem Wald auf den Hof zu, alle Kinder rennen ihm laut entgegen. Laut rufend vor Freude ihren Vater nach Tagelanger Abwesenheit wieder umarmen zu können.
Er hat die Arbeit beendet, nicht nur die Arbeit. Sein Leben ist auch beendet. 
Die Helfer versuchen die Kinder fern zu halten vom Fuhrwerk voller Holz. 
Einem Baum konnte der Vater nicht mehr ausweichen.
Der Kuchen, gerade aus dem Ofen geholt, noch in seiner Form fällt zu Boden und zerspringt. 
Alles in Scherben, so wie das Leben jetzt in diesem Haus. 
Noch nichts gehört und doch schon gesehen. Tief im Herzen schreit die Seele ihren Schmerz hinaus. 
So wie das Gefäß zerspringt, springt Deine Seele aus dem Körper zu Deinem Mann hin nach draußen. 
Und wieder zurück, ohne Zeit.
Unvollständig in Deinen Körper hinein, da wo ein neues Leben entsteht. 
Alles verändert sich ohne Deinen Mann.
Allein als Frau, als Mutter im 13 Jahrhundert blieb Dir nur eines. 
In den Wald, ans Meer zu gehen. 

,, Im nächsten Leben bekomme ich keine Kinder. Hörst Du da oben ? 
Lieber keine Kinder, als in Todesangst um sie fürchten müssen.“ >>

 

<<< Von Angst und Schuld befreit
mit Erkennen und Verstehen
bist Du nun bereit
Was Du einst genommen
wirst Du selbst bekommen
Das Leben ist das höchste Gut
Verliere nie den Glauben und den Mut 
drei Mädchen und zwei Jungs
Vorherbestimmt
Dir keiner mehr das schönste nimmt >>>

 

** Sei nicht traurig, wir lieben Dich. Egal wie weit wir gekommen sind, wichtig ist wie weit Du gehst mit uns, in Dir, mit Deinem Herzen.
Wir haben gelebt durch Dich, in einem Augenblick der Unendlichkeit.          V
ergiß das nicht, liebe Mami. Jedes Funkeln ist ein Gruß von uns. **

 

* Die Liebe ist wie das Meer, einmal ausgesendet schlägt sie Wellen.

 

Ich danke Dir für Dein Vertrauen, meine Seele grüßt die Deine .